ÜberLebensmittel

zum Mitmachen und Entdecken

vom 11.06.bis 27.11.2022

Eine Ausstellung zu nachhaltiger Landwirtschaft und Ernährung..
… die Antworten gibt, nicht nur auf diese Fragen:

  • Wie werden wir in Zukunft alle satt?
  • Was passiert mit unseren Lebensmitteln auf dem Weg vom Acker bis zum Teller?
  • Was bedeutet das Kleingedruckte auf der Verpackung?
  • Zu schade für die Tonne – Wie vermeiden wir das Wegwerfen von Lebensmitteln?
  • Mein Einkaufsverhalten – Was kann ich denn tun?

Starte in der Sonderausstellung auf unserem Planeten und begib dich auf eine Reise durch verschiedene Bereiche unserer Lebensmittelproduktion: vom Acker bis zum Teller.  „ÜberLebensmittel“  ermöglicht  in 8 Bereichen an 16 Mitmachstationen einen Blick hinter die Kulissen: Schau durch ein Fernglas in deutsche Hühnerställe oder erfahr beim Nachhaltigskeitscheck mehr darüber, wie nachhaltigeres Handeln in der Landwirtschaft bewertet werden kann.

Wage auch einen Blick in die Mülltonne: Was kaufen und essen wir, wieviel landet davon in der Tonne und wie lässt sich das vermeiden? Hole dir Tipps und Tricks wie du selbst aktiv werden kannst für einen nachhaltigeren Einkaufs- und Ernährungstil.

Die zehnte Wanderausstellung „ÜberLebensmittel“ der Deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU) präsentiert Hintergründe, überraschende Einblicke aber vor allem Lösungsvorschläge, wie sich trotz begrenzter Ressourcen und veränderter Ernährungsgewohnheiten eine stetig wachsende Weltbevölkerung auch in Zukunft gesichert und ausgewogen ernähren kann.

Führungen und Begleitprogramm

Öffentliche Führungen für Jung und Alt durch die Sonderausstellung „ÜberLebensmittel“

Immer am zweiten Sonntag im Monat finden öffentliche Führungen von ca. 20 min. durch unsere Sonderausstellungen statt.  Um 11 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Führungen sind im Eintrittsticket enthalten.

Klima Forum: „Feldvögel in Not – was können Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucher tun?“
6. Juli
von 19:00 bis 20:30 Uhr

Der Vortrag beleuchtet anschließend die aktuelle Situation unserer Feldvögel und zeigt auf, mit welchen Maßnahmen den Biodiversitätsverlusten in unserer Kulturlandschaft begegnet werden kann.

Zur Veranstaltung
Klima Forum: Weinbau ohne Pestizide – wie geht das?
23.Juli
von 17:30 bis 19:00 Uhr

Im Zeitalter der Zurückbesinnung auf handwerkliche Tradition in Verbindung mit der Moderne ist das Weingut Johannes Kiefer seit zehn Jahren auf dem Weg, so wenig wie möglich und so viel wie nötig in die Natur einzugreifen.

Zur Veranstaltung