Veranstaltungen

Die KLIMA ARENA möchte mit ihrem bunten Veranstaltungsangebot für jede Altersgruppe Angebote schaffen, um sich auf verschiedene Weise vertieft mit den Themen der KLIMA ARENA auseinander zu setzen.

Klima Forum: „Agri-Photovoltaik – ein Agrarsystem der Zukunft“

Klima Arena Dietmar-Hopp-Str. 6, Sinsheim

Mit Agri-Photovoltaik können nicht nur Herausforderungen partiell aufgelöst werden, sondern gleichzeitig die Energiewende befördert und eine Anpassung an den Klimawandel unterstützt werden. Professor Dr. Klaus Müller vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung und der Humboldt-Universität Berlin wird in unserem Klima Forum aufzeigen, wie Agri-Photovoltaik Landwirten sowie anderen Branchen dauerhaft Einkommen sichern und die Fortführung der landwirtschaftlichen Nutzung bei einer strukturellen Neuausrichtung der Betriebe auf zukunftsfähige Märkte ermöglichen kann. Ferner ist auch eine „Diversifizierung der Agrarlandschaftsnutzung“ mit positiven Auswirkungen auf Ressourcenschutz, Biodiversität, nachhaltigeren Wertschöpfungskreisläufen und Akzeptanz der Landwirtschaft sowie der Energiewende von Belang.

Klima Forum: Naturschutz im Kontext von Klimawandel und Energiewende

Klima Arena Dietmar-Hopp-Str. 6, Sinsheim

Das Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz der Landesverbände von BUND und NABU Baden-Württemberg, will eine naturverträgliche Energiewende – speziell den Ausbau der Windenergie, der Freiflächenphotovoltaik und der Stromverteilnetze- konstruktiv unterstützen. Denn um sowohl die Klima- als auch die Biodiversitätskrise angehen zu können, müssen Klima- und Naturschutz zusammen gedacht werden. Die Referentinnen des Dialogforums geben einen Überblick, warum die naturverträgliche Energiewende wichtig ist und in welcher Größenordnung ein weiterer Ausbau der Erneuerbaren in Baden-Württemberg notwendig ist. Außerdem wird erläutert, welche Konflikte mit dem Naturschutz entstehen können und welche Lösungsansätze sich anbieten, um Natur- und Klimaschutz als gleichrangige Ziele voranzutreiben.