24. Juni 2021

„Die Reise in das Smart Grid“- Energiewende erleben und verstehen

Die Sonne scheint nicht immer und Wind ist auch nicht immer vorhanden. Aber wie ist dann eine verlässliche Energieversorgung klimaneutral möglich? Wie lässt sich Energie speichern und welche Rolle wird Wasserstoff dabei spielen? Die neue multimediale „Reise in das Smart Grid“ macht das Energiesystem der Zukunft zum unmittelbar erfahrbaren Erlebnis. Mit Hilfe der digitalen Technik und spielerischen Elementen wird das Zusammenspiel der verschiedenen Arten der Energieerzeugung und Speicherung auf einfach Art und Weise verständlich.

Das neue Highlight der KLIMA ARENA, das interaktive Multimediaerlebnis „Die Reise in das Smart Grid“, macht das klimaneutrale Energiesystem der Zukunft mit verschiedenen dezentralen Produzenten, gekoppelt mit Energiespeichermedien wie Wasserstoff buchstäblich erfahrbar. Nach dem Betreten des „Gletschers“, dem Multimedia-Kino der Ausstellung, werden die Besucherinnen und Besucher zu Reisebegleitern der Elektronen im intelligenten Stromnetz. So wird Interessierten jeden Alters nicht nur aktuelles Wissen über erneuerbaren Energien vermittelt, sondern es wird auch das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten deutlich.

„Wir wollten das Thema erneuerbare Energien edukativ aufbereiten. In der Reise durch das Smart Grid lernen unsere Besucherinnen und Besucher von der Verfügbarkeit von Erneuerbaren Energie in den Bundesländern, über deren Erzeugung und Speicherung bis hin zu den eigenen Handlungsmöglichkeiten viel kennen. Eine spielerische Komponente bekommt das neue Highlight durch ein interaktives Quiz. “ (Christian Ledig, Vorstandsmitglied der Klimastiftung für Bürger)

 In vier Etappen erfahren die Besucherinnen und Besucher den Stand der nachhaltigen Stromerzeugung in Deutschland, wie an verschiedenen regionalen Standorten erneuerbare Energien produziert werden und nehmen an der Gewinnung von Wasserstoff teil – ganz nebenbei lernen sie so, wie sich grüner Strom speichern lässt und welche Rolle sie selbst bei der Energiewende spielen. Interaktive Elemente sorgt fürs Mitdenken und dafür, dass keiner ohne neues Wissen den Gletscher verlässt: Nach jeder Station bekommen die Besucherinnen und Besucher Quizfragen gestellt.

Warum „Wasserstoff als Energieträger“ als zentrales Thema?

Das Energiesystem der Zukunft, das wesentlich durch Wind- und Solarenergie gespeist werden wird, kann eine sichere Energieversorgung nur sicherstellen, wenn die natürlichen Schwankungen bei der Energieerzeugung, wie auch Verbrauchsspitzen durch leistungsstarke Energiespeicher ausgeglichen werden können. Wasserstoff wird dabei als Energieträger und -speicher eine wichtige Rolle spielen.

Konzeption und Entwicklung in Zusammenarbeit mit der sovanta AG

„Die Reise in das Smart-Grid“ ist bereits das zweite „Gletschererlebnis“. Wie auch das erste Erlebnis, in dem man im Jahr 2100 in das Amazonasgebiet reist, entstand es in Zusammenarbeit mit den Heidelberger Softwareentwicklern der sovanta AG. In Workshops mit Fachexperten, Pädagogen, Designern und Entwicklern wurden mehrere mögliche Stories zuerst grob skizziert und mit Schülerinnen und Schülern getestet, bevor die Geschichte der Reise ausgearbeitet wurde. Die virtuelle Welt wurde von den 3D-Artists der sovanta AG erstellt: Von der kleinen Chili-Pflanze bis zum hoch aufragenden Windrad.

 „Wir haben den ‚Gletscher‘ als Erlebnisplattform entwickelt; darauf ausgelegt, unterschiedliche Themen zu vermitteln. Für das aktuelle Thema ‚Wasserstoff‘ als Energieträger” haben sovantas Autoren und Designer die Herausforderung gemeistert, eine erfolgreiche Balance zwischen Wissensvermittlung, Spiel und emotionaler Ansprache zu finden. Das Ergebnis ist definitiv einzigartig.“ (Christophe Chan Hin, Senior User Experience Designer, sovanta AG)

So wird „Die Reise in das Smart Grid“ zum intensiven Erlebnis

Um die Inhalte interaktiv und immersiv erlebbar zu machen, sind insgesamt 112 in einem Tunnel gekrümmt angeordnete Bildschirme installiert, die über 28 FX-Verteiler an vier starke Server angebunden sind. Schließlich ermöglichen 16 Spiele-Controller die Interaktion der Besucher mit dem Erlebnis.

Mehr Informationen zum Thema Energiewende erhalten die Besucherinnen und Besucher durch unsere Sonderausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, die bis zum 14. September 2021 in der KLIMA ARENA gezeigt wird.

Dr. Hartmut Lang, Leitung Bildung, Arbeitsmarkt, Gesundheit Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, berichtet über sein Erlebnis “Reise ins Smart Grid”. Zum Bericht hier